Glass-Lined Probes

For highest process standards

Leitfähigkeitssonden – Übersicht

Bei der LF-Messsonde werden vier Metallelektroden (aus Rhodium) der Länge nach hintereinander angeordnet und in die Emailschicht des Sondenträgers eingeschmolzen. Thermometerrohre, Stromstörer und Distanzringe können als Sondenträger eingesetzt werden. Die Zellkonstante hängt von der Geometrie und Lage der Sonde ab und kann nicht im Voraus festgelegt werden. Aus diesem Grund wird eine 4-Leiterschaltung verwendet, die zu einem konstanten Wechselstrom zwischen den beiden äußeren Elektroden und durch das Produkt führt. Der sich daraus ergebende Spannungsabfall wird von den beiden inneren Elektroden erfasst und an den hochohmigen Messumformer übertragen.

 

Weitere Sonden finden Sie in dem Pfaudler Product Selection Guide.